Tanja Neise: Die Sehnsucht nach Liebe als Erfolgsrezept

Romane mit Gefühl und Fantasie: Die schreibt die Buchautorin und Selfpublisherin Tanja Neise. In ihren Werken geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Hilfsbereitschaft und Liebe. Ihr erstes Buch schaffte es gleich auf den siebten Rang der Kindle Ebook Charts bei Amazon. In diesem Interview verrät sie, was sie antreibt. Außerdem gibt sie Nachwuchsautoren Tipps.

Sehnsucht Buch: Interview mit der Autorin Tanja Neise

Für wen dieser Artikel besonders interessant ist:

  • Berufseinsteiger, Berufserfahrene, Neustarter und Sehnsüchtige

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Wie Tanja Neise zum Schreibem kam.
  • Was sie schreibt und was ihre Leserinnen lieben.
  • Welche Tipps die Romance- und Fantasy-Schriftstellerin (angehenden) Autoren gibt.
  • Linkempfehlungen.
  • Literaturempfehlung.

Gleich mit dem ersten Roman lief es richtig gut

Kannst Du Dich bitte den Leserinnen und Lesern meines Blogs vorstellen?

Das ist immer genau das, was mir an Interviews nicht gefällt. Nur mal so erwähnt. ;-) Das erinnert mich immer ein wenig an die Schule früher, wenn man aufstehen musste, um sich vorzustellen. Aber dennoch muss es ja getan werden. :-) Also, mein Name ist Tanja Neise und ich bin Autorin. Geboren in Rheinland-Pfalz, aufgewachsen im Saarland, im Schwarzwald und in Berlin, wohne ich mittlerweile mit meiner Familie in Brandenburg.
Zum Schreiben habe ich 2012 gefunden, nachdem mein jüngster Sohn in den Kindergarten kam. Die Idee des Schreibens von Romanen hatte mir mein Mann als kleines Samenkorn verabreicht. Und wie das mit kleinen Samenkörnern so ist, irgendwann wachsen daraus Pflanzen und man kann sie dann nicht mehr übersehen. Nachdem er nun jahrelang versucht hatte mich dazu zu überreden, habe ich mich 2012 hingesetzt und die ersten Wörter von meinem ersten Roman in ein altes Schulheft geschrieben. Diesen Roman habe ich 2014 selbst veröffentlicht und er lief richtig gut. So gut, dass er 2015 in einem Verlag neu veröffentlicht wurde. Seit dieser Zeit bin ich vollberuflich Autorin. Mittlerweile sind etliche Bücher von mir erschienen, nicht nur unter meinem Namen, sondern auch unter einem geschlossenen Pseudonym.

Meine Interview-Serie heißt „Sehnsucht Buch“. Spielt in Deinem Leben und Arbeiten als Autorin die Sehnsucht eine Rolle?

Ja, immer wieder. Da ich eine Autoimmunerkrankung habe, sind mir viele Freizeitaktivitäten schlichtweg nicht möglich. Viele meiner Wünsche, Sehnsüchte und Ziele verarbeitete ich in Romanen. So habe ich das Gefühl, es zum Teil auch selbst zu erleben.

Die Sehnsucht nach Glück und Liebe als Romanthema

Inwieweit treibt die Sehnsucht Deine Romanfiguren an?

Das ist eine gute Frage. Ich denke, die größte Sehnsucht des Menschen ist die nach Glück. Jeder definiert aber Glück anders. In Romanen stellt oft das große Glück die Liebe dar. Im echten Leben dauert diese Liebe oft nicht lange an oder endet nach vielen Jahren. Was aber ist dann Glück? Liegt das Glück im beruflichen Erfolg und gutem Aussehen oder in einem großen Freundeskreis? Das ist wirklich schwer zu beantworten, dementsprechend halten wir uns Autoren sehr oft an die profane Antwort Liebe. So ist es zum größten Teil auch in meinen Romanen zu finden.

Als Selfpublisherin stehst Du in besonders engem Austausch mit Deinen Leserinnen. Welche Gefühle bewegen sie? Gehört zum Beispiel die Sehnsucht dazu?

Ich glaube, dass viele Leserinnen auf der Suche nach Glück sind. Vielleicht haben sie es in Form von einer großen Liebe gefunden, aber sie wollen gerne immer wieder erleben, wie es sich anfühlt, eine solche zu finden. Bei meinen Zeitreise-Romanen wird es viel eher darum gehen, Abenteuer zu erleben, Neues zu entdecken und vielleicht zu erkennen wie gut wir es in unserer Zeit im Gegensatz zu früheren haben. Und natürlich den Nervenkitzel.

Was glaubst Du, finden Deine Leserinnen in Deinen Büchern?

Liebe, Freundschaft, Hilfsbereitschaft, das sind die elementaren Bestandteile meiner Romane. Hört sich langweilig an oder zu simpel? Das kann schon sein, aber das sind die Punkte, die meiner Meinung nach einem Menschen wahres Glück schenken.

Tanja Neises Tipp an Autoren: Das Ding zu Ende schreiben!

Viele Autoren, insbesondere Frauen, wollen – so wie Du – Romane in den Genres Romance und Fantasy schreiben und veröffentlichen. Was rätst Du ihnen?

Der erste Rat, den ich allen gebe: Schreibt das Ding zu Ende!

In meinem Ratgeber „Die Sehnsuchtsstrategie“ vertrete ich die These, dass eine Strategie hilft, der eigenen Sehnsucht zu folgen. Hast Du eine Strategie und wie sieht sie aus? Stand zum Beispiel hinter Deiner Entscheidung, Romance und Fantasy zu schreiben, eine Strategie?

Diese Frage muss ich leider verneinen. Ich bin grundsätzlich ein recht spontaner Mensch, auch wenn mein Mann das verneinen würde. Aber grundsätzlich entscheide ich oft aus dem Bauch heraus, so auch beim Schreiben. Dementsprechend hatte ich keine Strategie und werde sie vermutlich auch selten haben. Strategien hemmen meiner Meinung nach die Fantasie.

Anzeige in eigener Sache

Zum Amazon-Shop

Auf das eigene Herz hören

Zu welcher Strategie würdest Du Autoren raten, die fürs Herz schreiben wollen?

Ich würde Ihnen raten, in ihr eigenes Herz hinein zu hören, ihre eigenen Sehnsüchte zu erkennen und über das zu schreiben, was man selber fühlt.

Vor welchen Herausforderungen standest Du am Anfang Deiner Schriftstellerei? Vor welchen stehst Du heute?

Oft ist es das eigene Selbstbewusstsein, das einem im Wege steht, beziehungsweise das nicht vorhandene Selbstbewusstsein oder das zu geringe. So war es auch bei mir und immer wieder gerate ich in solche Zweifel, die es mir schwer machen, meine Worte in Sätzen auf Papier niederzubringen. Und dann gibt es natürlich die Herausforderung, die die Technik an einen stellt, oder die verschiedenen Internetseiten, die man bedienen muss. Und auch da lernt man immer weiter dazu, weil alles einem stetigen Wandel unterlegen ist.

Viel gelesen und ausprobiert

Wie hast Du sie gemeistert?

Ich habe viel gelesen und ausprobiert. Und so handhabe ich es heute noch.

Und noch eine persönliche Frage: Hast Du ein aktuelles Sehnsuchtsziel? Wenn ja: Welches?

Es gibt ein paar Reiseziele, die ich mir gerne erfüllen möchte. England, Schottland und Norwegen gehören dazu. Ansonsten viele familiäre Ziele. Kinder glücklich sehen. Einigermaßen gesund bleiben.

Fragen an Sie:

Ich freue mich, dass Sie diesen Artikel gelesen haben! Jetzt möchte ich Ihnen ein paar Fragen stellen:

  • Wollen Sie Autor werden?
  • Wollen Sie von Ihren Büchern leben?
  • Was treibt Sie an und was ist Ihre Sehnsucht?
  • Wenn Sie selbst schon Autor sind: Welche Tipps würden Sie Anderen geben?
  • Gefällt Ihnen der Artikel? Ist er hilfreich? Dann würde ich mich über einen Like auf meiner Facebookseite freuen!

Bitte schreiben Sie auch einen Kommentar! Vielen Dank!

Meine Literaturempfehlung:

  • Tanja Neise: Das Zeitenmedaillon. Die Seherin, 47North, Amazon Media, Luxembourg 2019, E-Book: 3,99 Euro, Taschenbuch: 9,99 Euro

, Meine Linkempfehlungen:

Weitere Interviews der Serie „Sehnsucht Buch“ und Artikel:

(Veröffentlicht Juli 2019)

(Copyright 2019 by Anja Schreiber)

Anja Schreiber
Anja Schreiber arbeitet seit vielen Jahren als freie Fachjournalistin zu den Themen Bildung, Studium und Beruf. Sie schreibt unter anderem für die Berliner Zeitung, Stuttgarter Zeitung und Süddeutsche Zeitung, aber auch für Hochschulmagazine, Onlinemedien und eine wissenschaftliche Publikation. Außerdem bloggt sie regelmäßig.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.