Smartphone und Social Media: Aktuelle Trends in Sachen Bewerbung

Die Zeiten ändern sich und mit ihnen die Suche nach einem passenden Arbeitsplatz. Smartphone und Social Media beeinflussen heute auch das Verhalten von Bewerbern. Anja Schreiber sprach mit Anna Polinski vom Bewerberblog.de, der vom Unternehmen TowerConsult in Jena betreut wird.

Die neuesten Trends in Sachen Bewerbung.
Die neuesten Trends in Sachen Bewerbung.

Für wen dieser Artikel besonders interessant ist:

  • Auszubildende, Berufseinsteiger, Berufserfahrene, Neustarter, Schulabgänger und Studierende.

Was ist der neueste Trend in Sachen Bewerbung?

Immer mehr große Firmen bieten ihren potenziellen Bewerbern an, sie über WhatsApp-Gruppen näher kennenzulernen. Die Nutzer können zum Beispiel während einer begrenzten Zeit ganz konkrete Fragen an Unternehmensmitarbeiter stellen. So erfahren sie zum Beispiel Konkretes über den Joballtag von Trainees oder Auszubildenden. Interessenten können so den Beschäftigten quasi über die Schulter schauen.

Welche anderen Informationskanäle nutzen potenzielle Bewerber heute?

Viele folgen den Karriere-Accounts großer Firmen bei Twitter oder haben die Facebookseiten von Unternehmen geliked. So erfahren sie von neuen Aktionen und können Privatnachrichten verschicken. Der Vorteil: Sie erhalten von der Firma schnell eine Antwort ohne dass ein Außenstehender dies mitbekommt. Auch den Bewerberblog erreichen oft Privatnachrichten oder Mails, die ich dann beantworte.

Was verändert sich beim Versenden der Bewerbungsunterlagen?

Die Bewerbung per Mail hat sich inzwischen etabliert, wobei öffentliche Einrichtungen immer noch gerne die Papierform verlangen. Onlineformulare benutzen dagegen nur große Konzerne. Sie haben sich also nicht flächendeckend durchgesetzt. Auch bei der Stellensuche verändert sich etwas: Es gibt inzwischen eigene Apps, mit denen sich nach Stellenangeboten recherchieren lässt. Es ist aber die Frage, ob sich diese Apps wirklich am Markt behaupten werden.

Gibt es auch aktuelle Trends bei den Bewerbern?

Ja. Gerade den jungen Bewerbern von heute ist die Work-Life-Balance wichtig. Sie wollen nicht nur eine erfüllende Arbeit, sondern auch ein erfüllendes Privatleben. Deshalb spielen flexible Arbeitszeiten eine immer größere Rolle. Außerdem gehen diese Kandidaten viel selbstbewusster ins Vorstellungsgespräch als das früher üblich war.

Bewerberblog: www.bewerberblog.de

 (Veröffentlicht , Juni 2015)
(Copyright 2015 by Anja Schreiber)

Anja Schreiber
Anja Schreiber
Anja Schreiber arbeitet seit vielen Jahren als freie Fachjournalistin zu den Themen Bildung, Studium und Beruf. Sie schreibt unter anderem für die Berliner Zeitung, Stuttgarter Zeitung und Süddeutsche Zeitung, aber auch für Hochschulmagazine, Onlinemedien und eine wissenschaftliche Publikation. Außerdem bloggt sie regelmäßig.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *